Fritz Drazan - Unsere Kondolenzseite für den Österreichischen Top-Spieler

Fritz Drazan


Als wir wieder einmal auf der Suche nach Wettprognosen waren, ereilte uns eine sehr schmerzliche Nachricht. Fritz Drazan ist im Jahre 2019 überraschend verstorben. Sein Herz, das für den Fußball schlug, versagte seinen Dienst. Heute wird es keine Statistiken, Wettvorhersagen und Tipps für Sportwetten geben, viel zu sehr sind wir noch immer im Schock. Manche Nachrichten treffen einen so unerwartet, dass man sehr lange braucht, um sie zu verarbeiten.



Was machte Fritz Drazan so besonders?

Aus sportlicher Sicht war Fritz Drazan ein Name, den man in einem Atemzug mit dem österreichischen Fußball nannte. Er war bekannt, sehr bekannt sogar. Zusammen mit Prohaska und anderen Fußball-Promis kämpfte er sich in die Herzen einer riesigen Fangemeinde und sicherlich auch in diejenigen seiner Teamkollegen. Er verfolgte seine Karriere sehr hartnäckig, wechselte häufiger den Verein, erlebte ein Auf und Ab, viele Erfolge, aber auch Tiefschläge. Mehrfach musste der Österreicher Verletzungen überwinden und verbrachte unverschuldet viel Zeit auf der Bank. Wie schlimm muss das gewesen sein für Fritz Drazan, der im Mittelfeld zu Hause war? Er kämpfte sich immer wieder an die Spitze und haderte nicht mit seinem Schicksal, sondern wurde aktiv. Er suchte stets neue Herausforderungen und die Chance, wieder auf dem Feld zu stehen und zu zeigen, was er kann. Und was er konnte, war beispielhaft, das gilt auch noch für die heutige Fußball-Jugend in Österreich, die ebenso ambitionierte Pläne hat. So wie Fritz Drazan durch das Fußball-Jahr 1978 gewissermaßen unsterblich geworden ist, möchten viele junge Menschen mit einem ebenso großen Kampfgeist bei den Profis bestehen.


Fritz Drazan konnte nicht vom Fußball ablassen

Zum Schluss wurde Fritz Drazan Trainer und wo auch immer er in Erscheinung trat, sah man auch als Nicht-Involvierter, dass dieser Mann Charisma und eine tolle, ruhige und souveräne Ausstrahlung besitzt. Als Trainer war er beliebt und alle waren voller Hoffnung, als er im Jahre 2010 beim Wiener Sportclub einen Trainerposten annahm. Er blieb nur eine kurze Zeit und wohl niemand hätte geahnt, dass es die letzten öffentlichen Auftritte sein würden. Drazan zog sich zurück, ob er die Zeit vielleicht nutzte, um sie intensiv mit seiner Familie und Freunden zu verbringen? Mit seinem Sohn, der ebenfalls Profi-Fußballer ist? Wir hoffen es sehr und es wäre uns ein großer Trost. Wir können nicht sagen, ob auch Fritz Drazan völlig ahnungslos war, dass ihm nicht mehr viel Zeit blieb und wir würden zu gern hören, dass ihm in seinem Privatleben während der letzten Jahre viel Gutes widerfahren ist. Er war in unseren Augen nie der Typ, der rastete und sich auf seinen Lorbeeren ausruhte und man spürte, dass er genau das tat, was er wollte: Fußball spielen. Wir finden kaum die Worte, um unsere Gefühlslage zu beschreiben und sprechen der Familie Drazan unser Beileid aus. Uns selbst bleibt nur, immer wieder fassungslos auf die Todesnachricht bei Sportlive.at zu starren und traurig den Kopf zu schütteln. Inzwischen kommt uns dabei aber auch ein kleines Lächeln über die Lippen, denn Fritz Drazan hatte ein traumhaftes Fußball-Leben.

Menu